New York

9/11 Museum und Memorial

Was mich am meisten in diesen Tagen beeindruckt hatte und noch bis in den nächsten Morgen verfolgt hatte, war das 9/11 Memorial mit Museum. Das riesige Museum wurde direkt unter dem Memorial gebaut, so dass man dort noch die originalen Überbleibsel der Baustruktur bzw. Anordnung der mächtigen Stahl-Sockel des World Trade Centers sehen konnte.

Riesiges Museum

Ich bin recht spät in das Museum gegangen, um den langen Warteschlangen aus dem  Weg zu gehen. Leider hat mir die Zeit dann am Schluss nicht mehr gereicht, um alles in Ruhe anzusehen. Und ich war bestimmt über 2 Stunden dort unten. Es ist schon ein seltsames Gefühl, direkt dort am Ort des Geschehens vom 11. September zu sein. Und dabei sind all die originalen Gegenstände, Bauteile, Geschichten, Tonaufnahmen, Bilder und was es  sonst noch gab,  sehr effekt- und eindrucksvoll und lassen das Passierte noch  klarer und intensiver nachempfinden.

An paar Dinge kann ich mich im Nachhinein immer noch erinnern. Das war zum einen ein Fenster samt Umrahmung eines der Flugzeuge, das in einen der beiden Türme geflogen ist. Was müssen diese Menschen kurz vor dem Unglück durchgemacht haben? Diese Frage wird direkt mit einer Voicemail und mit persönlichen Nachrichten der Verunglückten an ihre Familien dargestellt.

Auch kann ich mich noch an einen Schuh einer Frau erinnern, die wohl in einem der Gebäude gearbeitet hat. An diesem Schuh, es war ein eleganter Absatzschuh, klebte noch das Blut von ihr.

Andenken an Feuerwehr

Die vielen Feuerwehrleute und Einsatzkräfte, die ihr Leben verloren haben, sind dort auch auf unterschiedliche Art und Weise verewigt. Es gibt auch mehrere Feuerwehrfahrzeuge und einen Ambulanzwagen, die völlig demoliert dort stehen und einem die Vorstellung geben, welche Kräfte auf sie eingewirkt haben müssen.

9/11 Memorial

Draußen, auf Straßenebene befinden sich die zwei „Pools“, die den genauen Standort der beiden Türme von damals zeigen. Ringsherum sind alle Namen der Verunglückten auf einer Tafel eingraviert. Überall dort wo eine weiße Rose sich am Namen eines Verunglückten befindet, wird an deren Geburtstag erinnert. Das wird natürlich jeden Tag aktualisiert! Ich habe einige Rosen gesehen.

Ich kann jedem empfehlen diesen Ort und das Museum zu besuchen!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.