Saint John

Iriving Nature Park bei Saint John

An meinem zweiten Tag in Saint John, war das Wetter wie ausgewechselt. Sonnenschein und richtig warm! Mein Plan war es, mal etwas die Natur Kanadas zu entdecken, da ich ja die letzten Tage nur in Städten unterwegs war. Außerdem hatte Saint John nun wirklich nicht viel an Sehenswürdigkeiten zu bieten.

So googelte ich nach nahegelegenden Parks, die ich schnell erreichen konnte. Ich wollte direkt ans Wasser, also entschied ich mich für den „Iriving Nature Park“. Mit einem Stadtbus konnte ich fast dorthin fahren, die letzen Meter musste ich zu Fuß gehen. Bevor ich zu diesem Park aufbrach, wollte ich noch paar Dinge erledigen. Ja, für meine weiteren Unterkünfte und Unternehmungen. Dauert alles immer sehr lang sowas zu organisieren. Das nervt unheimlich! Also saß ich wieder vor meinem Tablet und googelte was das Zeug hält. Den ganzen Vormittag! Um 13.30 Uhr war ich dann so genervt, dass ich dann ziemlich schnell das Hostel verlassen habe, um endlich in den Park zu kommen. Das war nicht gut überlegt von mir, so hatte ich am Ende zu wenig Wasser mitgenommen, nichts zu essen außer ein paar Reste von Chips, und keine Sonnencreme!

Die Sonne brannte regelrecht auf mich nieder, als ich aus dem Bus ausstieg und noch gut eine halbe Stunde durch ein Wohngebiet, an zwei Friedhöfen vorbei und dann noch ein gutes Stück an einer Landstraße entlang gehen musste.

Dafür wurde ich im Iriving Nature Park mit einer sagenhaften Aussicht auf die „Bay of Fundy“ belohnt! Ich entschied mich den „Sheldon Trail“ zu laufen, durch einen Wald und runter bis zum Strand. Dort freute ich mich auf ein Bad im Meer, nur leider war das Wasser so kalt, dass ich es nur schaffte meine Füße abzukühlen. Ich war ganz alleine dort, niemand außer ich! Hier habe ich zum ersten Mal meinem Selfie-Stick mit Stativ-Funktion ausprobiert :-). Der Park überrascht mit einer vielseitigen Natur. Ich bin durch Wälder gelaufen, an „Sandwüsten“ vorbei gekommen und am Ende zu einem groben Kiesstrand gelangt. Ich kann diesen Park nur empfehlen! Allerdings sollte man besser vorbereitet sein wie ich 😉 .

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.