Las Vegas

Shopping, Shows und Casinos

Ich finde, einmal sollte man sich den Wahnsinn in Las Vegas ansehen. Hier dreht sich alles ums Geld, spielen, gewinnen, verlieren, wieder spielen, shoppen, trinken, auf Partys gehen und alles wieder von vorn.

Drinks for free

Zum Glück interessiert mich das Spielen in den Casinos nicht so sehr, dass ich dort wie manch andere mehrere Tage verbringen muss. Trotzdem habe ich mich einmal an einen Spieleautomaten gesetzt, nur des Spaßes wegen. Und auch weil man in den Casinos kostenlose Drinks bekommt, sobald man spielt. 🙂 Clever gemacht, so fängt man die Gäste. Las Vegas ist eine teure Stadt was Essen und Trinken angeht. Deshalb ist es gut zu wissen, dass man hier etwas sparen kann, solange man nicht in einen Spielwahn verfällt. Ein Bier kostet hier schnell mal 9 Dollar in den Restaurants und Bars. Ich hatte 4 Dollar in ein Spiel investiert und dabei 2 Bier getrunken. So könnte man von Casino zu Casino trotten und sich einen guten Rausch antrinken. 🙂

Die meisten großen Casinos sind zusammen mit riesigen Shoppingmalls an Hotels geknüpft. Alles bewegt sich hier am sogenannten Strip entlang. Das ist die Straße, an der die Hotels und Casinos angesiedelt sind. Am Abend und in der Nacht ist hier natürlich am meisten was los. Wenn alles leuchtet, glitzert und man die Themenhotels mit ihren aufwendigen Dekorationen und Shows bewundern kann.

Für jeden was dabei

In Las Vegas gibt es auch sehr viele Konzerte und Shows, die man besuchen kann. Ich bin an einem Abend in eine Theatershow „The Atomic Saloon Show“ im Venetian Resort gegangen. Mir wurde empfohlen zu den „Chippendales“ zu gehen. Aber nur nackte Männerhintern, wollte ich nicht sehen und so entschied ich mich für eine Mischung aus Akrobatik, Tanz, Comedy und …ja, nackte Männerhintern waren auch dabei. 😀

Fremont Street

Außer auf dem Strip auf und ab zu gehen, was man eh nicht an einem Abend schafft, kann man noch das alte Las Vegas in Downtown besuchen. Wir waren dort am letzten Abend. In der Fremont Street geht es aber nicht viel ruhiger zu, wie auf dem Strip. Was mir aber hier besser gefallen hat war, dass es eine Fußgängerzone ist und man somit fernab des nervenden Autoverkehrs laufen kann. Natürlich gibt es hier auch einige Casinos, wie das bekannte „Golden Nugget“.

Außerdem ist die komplette Straße von einem künstlichem Himmel bedeckt. Dieser Himmel besteht aus vielen LED Elementen, die abends stündlich zu einer Musik- und Lichtershow einladen. Und das ist nicht genug Entertainment. Unter dieser LED-Decke kann man auch noch über eine „Zipline“ die komplette Straße entlang fliegen. Für 45 Dollar und einer Dauer von ca. 2 Minuten.

Straßenkünstler gibt es hier wie Sand am Meer. Einer skurriler oder verrückter wie der andere. So kann man von heißen Mädels im Polizisten-Outfit über nackt tanzende Freaks alles sehen. Zum Glück gibt es auch die guten alten Straßenmusiker, die teilweise richtig talentiert sind.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.